PLATTE IM WANDEL – Kunst im Durchgang!

Am Tag der deutschen Einheit wurden vier Fußgänger-Durchgänge in der Nördlichen Johannstadt künstlerisch und kreativ bespielt. Unterschiedliche Aktionen luden die ca. 40 Besucher*innen zum Mitmachen und Mitgestalten ein. In Tanzworkshops begleiteten die Tänzer*innen Chiara und Jeremy Detscher die Besucher*innen bei der Erprobung verschiedener Tanzelemente und Bewegungen. Das Impro-Theater Yes oder Nie! führte die Besucher auf verschiedenen imaginären Fahrzeugen durch den Fußgänger-Durchgang und reiste kurzer Hand mit dem Publikum nach Venedig und an andere ferne Orte. Auf dem Johannstädter Wimmelbild von Joachim Seibel konnten die Besucher*innen ihre Träume und Wünsche für ihr Stadtviertel einzeichnen, bekannte Johannstädter Gebäude anmalen und somit ihre Johannstadt bunt und kreativ abbilden. Am vierten Durchgang ließen der Johannstädter Plattenchor und der Märchenerzähler Frank-Ole Haake die Ohren der Besucher*innen spitzen. Gemeinsam wurden Lieder aus Osteuropa gelernt und gesungen. Märchen aus aller Welt ließen die Besucher*innen in ferne Länder und Kulturen reisen. Begleitet wurden die Kulturveranstaltungen mit Kaffee und Kuchen vom Café für Alle e.V. und einem Wohnhoffest von Willkommen in Johannstadt e.V., die zur Gestaltung des Wohnhofdurchgangs aufgerufen haben. Mit der Generationenrikscha konnten sich die Besucher*innen komfortabel von einem Fußgänger-Durchgang zum nächsten chauffieren lassen. Fotos: Victor Smolinski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.